Qualitätssicherung

Claudia Mark – Mitglied im BDÜ, Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. Qualitätssicherung durch das „Vier-Augen-Prinzip“.

.

Qualität wird großgeschrieben

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) ist der bekannteste deutsche Berufsverband für Dolmetscher und Übersetzer. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder mussten vor Beitritt in den Verband ihre fachliche Qualifikation für den Beruf erbringen. Die BDÜ-Mitgliedschaft gilt folglich als Qualitätssiegel, denn die Berufsbezeichnung des Übersetzers an sich ist nicht geschützt.

Sprache überträgt Informationen, Bedeutungen und Gefühle. Umso wichtiger ist es, dass diese bei der Übersetzung entsprechend authentisch und zielsicher übertragen werden.

In meiner Eigenschaft als Mitglied des BDÜ können Sie sicher sein, dass Ihre Texte und Dokumente von mir mit höchster Akkuratesse, Präzision und unter Berücksichtigung kultureller Charakteristika übersetzt werden. Dabei stehen Ihre Wünsche und Zufriedenheit, schnelle Lieferzeit und höchste Qualität stets im Vordergrund. Meine Verschwiegenheit und Zuverlässigkeit ist Ihnen jederzeit sicher!

Alle Arbeiten werden nach dem „Vier-Augen-Prinzip“ von einem Muttersprachler Korrektur gelesen. Ebenfalls empfehle ich eine Zweitkontrolle nachdem zum Beispiel Ihre Texte online gegangen sind – denn auch beim reinen Übertragen passieren Fehler.

Was der BDÜ zur Qualitätssicherung bei Übersetzungen schreibt:

Mehr noch als bei anderen Berufen ist es wichtig, dass Übersetzer qualitativ hochwertige Produkte liefern: Ein falsches Wort in der Bedienungsanleitung, und die Maschine setzt möglicherweise aus.Eine falsche Formulierung im Werbetext, und das Produkt wird möglicherweise ein Flop im Ausland.

Norm für Übersetzungsdienstleistungen

Seit 1. August 2006 gibt es die Norm DIN EN 15038 Übersetzungsdienstleistungen, die als Orientierung in Sachen Qualitätsmanagement sowohl für die Kunden als auch alle am Übersetzungsprozess Beteiligten dient. Sie definiert Mindestanforderungen an die Erbringer von Übersetzungsdienstleistungen und gilt europaweit.

Die Norm stellt unmissverständlich klar – qualifizierte Übersetzungsdienstleistungen setzen qualifizierte Prozesse zur Erbringung der Dienstleistung voraus:

  • persönliche Kompetenz und Qualifikation von Übersetzern, Korrekturlesern und anderen am Übersetzungsprozess Beteiligten (z.B. höhere Übersetzungsausbildung, Hochschulabschluss oder fünf Jahre nachweisliche professionelle Übersetzungserfahrung)
  • ein dokumentiertes System qualitätssichernder Maßnahmen (Dokumentation der Ausbildung, der regelmäßigen Weiterbildung und des Kundenfeedbacks)
  • angemessene technische Ausstattung des Übersetzungsdienstleisters
  • Dokumentation der Einhaltung der festgelegten Übersetzungsprozesse
  • Einhaltung der Kundenanforderungen hinsichtlich Sprache, Stil, Terminologie
  • Vier-Augen-Prinzip: die Kontrolle der übersetzten Texte durch eine andere Person als den Übersetzer, die aber die gleiche Kompetenz wie der Übersetzer aufweist und zusätzlich Übersetzungserfahrung in den relevanten Themenbereichen haben soll.

Hohe Qualifikation der im BDÜ organisierten Dolmetscher und Übersetzer

Die Qualifikationsanforderungen, die der BDÜ an seine Mitglieder stellt und deren Erfüllung der Verband vor der Aufnahme überprüft, gehen über die in der Norm definierten Mindestvoraussetzungen hinaus.

Weiterlesen beim BDÜ

Übersetzung mit Qualitässicherung und authentisch